Freitag, der 13. könnte Ihr Glückstag sein

13 Nov 2015

Denn es ist wieder Rauchmeldertag, der Sie daran erinnern soll, für Ihre Sicherheit zu sorgen!

Rauchmelder_RRL_Freitag13_2015_Banner_200x200

Falls Sie veraltete, qualitativ minderwertige Melder oder sogar noch gar keine installiert haben, entscheiden Sie sich doch für Longlife Rauchmelder, bei denen Sie sich ein Rauchmelderlebenlang nicht mehr um den Batteriewechsel kümmern müssen!

Zum Beispiel für die Modelle der Fa. JUNG die sich noch dazu durch eine hohe Montagefreundlichkeit auszeichnen.

Schnell montiert, viele Jahre Sicherheit
Dank des zertifizierten Magnet-Klebe-Systems wird der Jung Rauchwarnmelder ohne aufwändige Bohr- und Schraubarbeiten einfach an der Decke angebracht. Ganz ohne Schmutz und Lärm, ohne Stress für Bauherren und Vermieter. Einmal fest montiert, erfüllt der Lebensretter dann viele Jahre zuverlässig seine Aufgabe. Denn seine integrierte Lithiumbatterie mit Passivierungsschutz hat eine Lebensdauer von 12 Jahren. Damit entfallen Sorge und Aufwand, sich regelmäßig um einen Batteriewechsel kümmern zu müssen. Und Umwelt sowie Geldbeutel werden nebenbei auch geschont.

Tag des Rauchmelders 2013 – 13.09. und 13.12.

10 Sep 2013

Rauchmelder retten Leben – diese Kampagne klärt über Risiken von Wohnungsbränden auf und setzt sich für die Installation von Heimrauchmeldern ein.
Warten Sie nicht, bis der Gesetzgeber Sie dazu zwingt – sorgen Sie für Ihre eigene Sicherheit und beugen Sie vor!

das intelligente zuhause

Jeden Monat verunglücken in Deutschland rund 40 Menschen durch Brände, die meisten davon in den eigenen vier Wänden. Zwei Drittel aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung, denn bei einem Brand ist der Rauch am gefährlichsten. Schon drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs reichen aus: Die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken. Die jährlichen Folgen in Deutschland: Rund 400 Brandtote, 5000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und mehr als eine Milliarde Euro Brandschäden im Privatbereich.

Lesen Sie mehr zu den Bestimmungen in NRW: (weiterlesen…)