Freitag, der 13. – ein Rauchmeldertag

Freitag, der 13. – Heute ist Rauchmeldertag!
“Niemand hört etwas, niemand sieht etwas, niemand riecht etwas – nur einer schlägt im Notfall Alarm. Wenn das Feuer in der Nacht ausbricht, wacht hoffentlich ein Rauchwarnmelder über den Schlaf der Bewohner. Daher gibt es mittlerweile in 13 Bundesländern eine Rauchmelderpflicht, Berlin und Brandenburg folgen in Kürze.”

RRL_Freitag13_2014_Banner_200x200_01

Quelle: Rauchmelder-Lebensretter homepage

Achten Sie beim Kauf auf Prüfsiegel und wartungsfreie Langzeitbatterien. Lithiumbatterien halten das ganze Rauchmelderleben lang! Es gibt küchentaugliche Melder und Ausführungen ohne störendes Blinklicht fürs Schlafzimmer. Fragen Sie uns.

200.000 Brände jährlich in Deutschland
“In Tageszeitungen und Lokalnachrichten findet man sie fast täglich:
Meldungen über Brände in Wohnhäusern. Manchmal kommen die
Beteiligten mit einem blauen Auge davon, ist jedoch der Brandherd in
unmittelbarer Nähe, bleibt wenig Zeit. Die Erfahrung der Feuerwehr
lautet: Nur vier Minuten bleiben durchschnittlich zur Flucht. Bereits
das Einatmen einer Lungenfüllung mit Brandrauch kann den Tod bedeuten. So sterben in deutschen Privathaushalten jährlich rund 600
Menschen an den Folgen eines Brandes. Trotz der erschreckenden
Zahlen gibt es in Deutschland noch immer nicht in allen Bundesländern eine gesetzliche Grundlage, die den Einbau von Heimrauchmeldern zur Pflicht erklärt.
Das Problem ist: Auch durch mehr Umsicht und Vorsicht lässt sich ein Brand nicht völlig ausschließen. So verursachen häufig defekte elektrische Leitungen und falsch genutzte Elektrogeräte das Feuer. Sie werden jedoch schnell übersehen, denn bevor die Flammen auflodern, entstehen zunächst kleine Schwelbrände. Dabei wäre eine gute Vorsorge gar nicht so kostspielig. Schon die vergleichsweise geringe Investition von rund 100 Euro pro Haushalt würde genügen, um Deutschlands Wohnungen zu rüsten – und jährlich Hunderte von Menschenleben zu retten.”

Quelle: GIRA Rauchmelder